Urlaub

Überraschender Weise. Weil ein Kollege ihn nicht mehr braucht, hat er ihn mir abgetreten. Zwar nur eine Woche, aber immerhin besser, als ein Stein am Schädel. Ausgebucht sind die Tage auch schon wieder. Der lang versprochene Tierparkbesuch mit den Patenkindern, der lang versprochene Besuch beim G. um endlich den Wiener Zentralfriedhof unsicher zu machen, die lang ersehnte Umgestaltug des Gartens. Alles solange das Wetter mitspielt. Notprogramm: Welness. Was auch nicht das Allerschlechteste wär, wie ich mir grad denke.

Und heute? Spontaner Englischtest. Dabei wollt ich doch heut Abend schwänzen. Ich sollt nicht immer abheben beim Telefon.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s