Cerebrale Erwärmung

Hocherfreut dass endlich einmal an einem meiner freien Tage frühlingshafte Temperaturen sind, stelle ich fest dass ich den Tag nicht faul im Garten verbringen kann, sondern einige Besorgungen zu machen habe. Die Sonne scheint nicht jedem Menschen gutzutun, wie ich bei der Ersten Besorgung feststellen muss.

Ich kaufe einen Gutschein bei Müller, wo die Geschenkkarte bei Gutscheinkauf gratis ist. Ansonsten kostet das Teil extra 80ct. Die die Dame an der Kassa auch artig verrechnet. Auf meine Frage hin, ob denn bei Gutscheinkauf die Karte nicht dabei wär, meint die nur gelassen: Das weiss ich jetzt gar nicht …. Nun, ich nehm ihr mal den Gang zu den 3 m entferneten Geschenkartikel ab, dessen Vorhaben sie auch nur ansatzweise nicht ansetzte und meine darauf … ist aber da hinten so angeschrieben nicht dass ich um 80ct streiten wollte, aber es geht ums Prinzip … die junge Frau,mit viel Blech im Gesicht, schaut mich etwas verwundert an und nuschelt etwas wie … achso? na ich weiss davon nichts…. Weils gar ein so schöner Tag war und ich noch gut gelaunt, verkniff ich mir das na jetzt wissen sies ….. und warte auf mein Geld… Nichts. Keine Anstalten von ihr die Kassa zu öffnen …

Was ist nun?

Was meinens?

Na, die 80 Cent, die ich retour bekomm?! Weil Gutschein und so …

Das kann ich nicht machen, weil ich dann stornieren müsst…

Ja? Wo ist das Problem?

Ja da müsst ich jetzt wen holen

Gut, dann machen Sie das….

Kein Kunde weit und breit hinter mir und die Dame bewegt sich weder die 2 Schritte zum Telefon, noch 10 cm mit dem Kopf nach vor, um übers Mikro jemanden auszurufen. Das einzige was sich bewegt ist das übergrosse Zungenpiercing, mit dem sie sich während unserer Konversation ständig spielt.

Soll ich am Nachmittag noch einmal kommen, oder wird das in den nächsten Minuten erledigt?

Offensichtlich hab ich erst jetzt richtigen Tonfall getroffen, Blechmitzi greift tatsächlich vermutlich für ihre Verhältnisse blitzschnell zum Mikro und ruft einen „Männäscher bitte zur Kasse 3“ aus. Der zufällig auch nur 2 Regale weiter stand, sofort angerannt kam und auf die Frage mit Gutschein und Karte nickend reagierte… Sicher ist noch nie anders gewesen … gibt mir die paar Cent aus der Kasse und verschwindet wortlos … Kein Wort mehr von Blechmitzi, geschweige denn eine Entschuldigung oder Sonstiges… Egal. Ich weiss nun, dass ein Gutscheinkauf plus Kuvert in einem nahezu leeren Kaufhaus an einer Kassa ohne Kunden über einer Stunde dauern kann. Zum Glück sind die Parkplätze nicht gebührenpflichtig.

Mitarbeiterin des Monats wird Blechmitzi vermutlich auch eher nicht.

Weiter gehts zu Esprit. Weil ich aus gegebenem Anlass dringend eine neue Tasche brauche. Kaum das Objekt der Begierde erspäht, starte ich hin, bemerke dass dies nicht mehr in meiner bevorzugten Farbe Schwarz vorhanden ist, stelle fest dass dies auch in schmutzig Weiss tragbar sein könnte und eile zur Kassa. Kaum auf den Ladentisch gelegt sticht mir das schmutzige Weiss erst direkt als Dreck ins Auge. Ich mache die Kassierende darauf aufmerksam. Sie wird dem Laden Esprit mit ihrer lethargischen Reaktion darauf wenig gerecht: Innehalten – Achselzucken – Strichcode ablesen. Entschuldigung, Kugelschreiberstriche auf weissem Leder würd ich nicht – sofern sie nicht zwingend zum Design gehören – kaufen. Haben sie nicht noch eine Tasche hier?

Da müsste ich nachschaun.

Ich warte. Die Dame macht keine Anstalten sich auch nur annähernd zu bewegen.

Also, ich hab die letzte von da vorne genommen … versuche ich ihr entgegenzukommen.

Ja dann müsst ich hinten nachschaun.

Stille. Keine Reaktion.

Bitte, würden sie dass? Vielleicht haben Sie sie auch noch in Schwarz hier?

Fräulen Esprit bewegt sich wie in Zeitlupe Richtung Lager. Nach gezählten 23 Minuten kommt sie phlegmatischen Schrittes zurück. Inzwischen kenne ich das ganze Esprit-Schuhsortiment auswendig.

Leider, hamma nich mehr.

Auch nicht in Schwarz?

Hab ich jetzt nicht geschaut.

Gut, ich nehme die Tasche nicht.

Ich könnt schaun ob ich etwas mit dem Preis machen kann, fällt es dem Esprit Fräulein plötzlich ein. Aha, dann schaun Sie mal, bevor ihr Gehirn wieder einen nassen Schwamm imitiert.

Fräulen Esprit telefoniert diesbezüglich einige Minuten nach Oben, nach Unten und ins Büro.

1,80 € Preisnachlass. Ich komme mir fast ein wenig veräppelt vor, bei einem Preis von über 100 €.

Nein, danke.

Was ist los mit den Menschen? Werden die Synapsen bei Frühlingsbeginn von den Sonnenstrahlen miteinander verschmelzt?

Muss so sein.

Advertisements

7 Kommentare zu “Cerebrale Erwärmung

  1. ich glaub es ist der die das Ozon…. hier schwirren auch sehr seltsame geistesblitze rum – very erstaunt bin, dass die es in den dritten stock geschafft haben…

  2. man wird heutzutage doch nicht mehr laut – man straft mit verachtung…. und die esprit platiniums card wird geschreddert….

  3. ich hab es doch ab und an ganz gerne, wenn meine stimme langsam aber sicher lauter und bestimmter wird. aber jede befriedigt wohl etwas anderes 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s